FRAGEN (11/2017):

 

 

 

Warum hat technohardbeat.de 2005 aufgehört und warum war die Seite so viele Jahre nicht online ?

 

Es kam vieles zusammen – zum einen die Serverabstürze mit vielen verlorenen Bildern, die ich nicht ausreichend gesichert hatte und zum anderen natürlich auch die scharfe Kritik im incipito Leipzig …

 

------

 

Warum geht die Webeite nach so vielen Jahren wieder online ?

 

Ich habe immer das Gefühl der Szene etwas weggenommen zu haben was auch ihnen gehört – es waren nicht nur meine Partys 

------

 

Kommt technohardbeat.de mit neuen Party-Daten und neuen Party-Bildern zurück ?

 

definitiv NEIN

 

------

 

welche Bilder sind durch den Serverabsturz für immer weg ?

 

fast alle von 2001 und 2002 und leider auch viele aus den anderen Jahren …

 

------

 

Werden die erhaltenen Bilder wieder online gestellt ?

 

 ja , aber langsam

 

 ------

 

Ich will, dass mein Bild hier gelöscht wird !

 

 kein Problem - einfach eine Mail an:  

 

 info@technohardbeat.de

 

------

 

Kann sich ein Serverabsturz wiederholen ?

 

ja, aber diesmal ist alles ausreichend gesichert und kann jeder Zeit neu ins Netz gestellt werden

 

------

 

was ist der „Global Marijuana March“ ?

 

Zitat wikipedia.org:

 

„Der Global Marijuana March (GMM), auch Million Marijuana March (MMM) und Global Cannabis March genannt, ist eine alljährliche internationale Demonstration für die Legalisierung von Cannabis und Cannabisprodukten. Er findet immer im und um den Monat Mai statt ….

Den Global Marijuana March startete der Hanf-Aktivist Dana Beal 1999 unter dem Namen Million Marijuana March in den USA. Seitdem haben hunderttausende Teilnehmer weltweit in über 829 verschiedenen Städten in 72 Ländern daran teilgenommen. Lokal wird er zum Teil auch unter anderen Namen wie etwa World Cannabis Day, Cannabis Liberation Day, Global Space Odyssey, Ganja Day, J Day, Million Blunts March usw. abgehalten. …… Unabhängig vom Global Marijuana March findet in Berlin seit 1997 jährlich die Hanfparade statt.“

 

 

 

ANREGUNGEN :

 

 

 

fotografierte Transparente – was wollen sie uns sagen ???

 

 

 

http://technohardbeat.net/DokBilder/g16.jpg

 

 

 

http://technohardbeat.net/DokBilder/trans9.jpg

 

 

 

KRITIKEN :

 

 

 

Kritik an technohardbeat.de – incipito 2004:

 

 

 

http://technohardbeat.net/DokBilder/i5.jpg

 

 

 

Gegenreaktion von Jane:

 

 

 

http://technohardbeat.net/DokBilder/LeserInnenbrief-zu1.jpg

 

 

 

sehr netter Flyer --- damals gebastelt von Rolf und seinen Freunden …

 

 

 

http://technohardbeat.net/DokBilder/rolfbild.gif

 

 

 

 

FRAGE (11/2017):

 

 

 

Der endgültige Verlust welche Party-Fotos ist am ärgerlichsten ?

 

 

 

1.    = avanti diletanti  - 28.05.04 -    

in einem leerstehenden Abrisshaus in Leipzig und ich mit einem ganz besonders netten Erlebnis verbinde

 

2.    = ES 160                - 19.05.01 -     

Aurelienstraße Leipzig – die Party wurde von der Polizei sehr aggressiv aufgelöst und es gab Verhaftungen – und das wegen einer

Party in einem leerstehenden Abrisshaus …

 

3.    = K 60                   -  30.10.02 –    

K. – E.  Straße 60 – das ganze Haus verwandelte sich in eine Party-Zone:

im Hof= Lagerfeuer

Keller=  Goa, Psytrance

Erdgeschoss= Punk-Konzert

anderen Etagen je = Ragga/ Drum&Bass, Techno, Chill out

wegen der Überfüllung des Hauses schaffte es die Polizei trotz mehreren Einsatzkräften nicht die Party aufzulösen – sie lief bis in

die Morgenstunden weiter

 

4.    = elastic-bombastic – 03.04.04-

zwar gibt es vom 2014 abgerissenen Elastic in Leipzig Connewitz noch Party - Fotos, aber das besondere an dieser war, dass zu

meinem Erstaunen die vordere Mauer ein Stück eingerissen war, so dass man nicht mehr durchs Fenster klettern musste, am

Rand war Elastic angesprüht und als ich erstaunt da stand lachte Ben und sagte nur „manchmal öffnen sich Türen von ganz

allein…“

 

5.    = strukturbruch       -  31.05.04 –

das seit Ewigkeiten leerstehende alte Kino UT-Connewitz wurde durch Lexy und Co wieder zum Leben erweckt – eine sehr krasse

Party – im alten Kino-Breich gab es eine Performance der ganz besonderen Art und nachdem man über ein paar Bretter in den

Keller balanciert ist konnte man richtig guten Breakcore hören

 

6.    = vorderer Feinkostkeller

 von den vorderen Feinkost-Keller gibt es leider nur vereinzelnde Fotos und die einzigste

erhaltene Party im hinteren Feinkostkeller ist bereits wieder online …